Elektronische Lupe aus der Not privat vorfinanziert! 


Schon einmal gehört von Scheidenberg, Scheidenberger Woog und Scheidrnberger Straße?

So ähnlich könnte der Scheidenberger Woog um 1700 ausgesehen haben, als er angestaut war und sich in dem riesigen See ein immenser Fischbestand tummelte. Frank Kleemann, Spesbach, hat über das Thema "Scheidenberg, Scheidenberger Woog, Scheidenberger Straße" eine Hausarbeit geschrieben und sie mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Zu finden ist dieser lesenswerte Fleißartikel im Hauptmenü unter "Der Scheidenberger Woog".

Die Bauern- und Wetterregeln für Januar sind da

Das nebenstehende Logo führt Dich ein Jahr lang Monat für Monat durch die jeweiligen Regeln. Die heutzutage nicht immer gut verständlichen, weil schon alten Ausdrücke werden erklärt wo es notwendig ist, ebenfalls wird erläutert, welche eigene Bewandtnis besondere Tage (Ostern, Walpurgis- oder Hexennacht) mit sich bringen. Klicke einfach links das (6.) Untermenü "Bauern- und Wetterregeln" an, schon öffnet sich die Seite. Und das immer pünktlich zum Monatsende, jeweils für den darauffolgenden Monat.


Die Wintervorräte für Mensch und Tier werden knapp


Mit dem Februar hat der Winter seinen Höhepunkt überschritten, die Tage werden spürbar länger. Die Menschen haben nun schon zwei Wintermonate hinter sich und warten ungeduldig auf den Frühling. In der heutigen Zeit hofft man auf das Ende der morgendlichen Staus durch Eis- und Schneeglätte auf den Straßen. Früher musste in diesem Monat mit den knapper werdenden Wintervorräten, sowohl der menschlichen Lebensmittel als auch dem Futter für die Tiere, hausgehalten werden. In den Februar fällt auch die Fastnacht, weswegen er mancherorts auch Narrenmond genannt wird. Dann wird mit viel Radau und Gerassel der Winter ausgetrieben.


Ein ganz besonderer Lostag ist Mariä Lichtmeß oder Mariä Reinigung am 2. Februar. Langjährige Beobachtungen zeigten, dass das Wetter in den ersten Februartagen Hinweise gibt, wie lange der Frühling auf sich warten läßt. Wichtig für die Bauern war vor allem, zu wissen, wie lange die Fröste noch andauern werden.


Der Februar wird auch Feber, Hornung und Lichtmeßmonat genannt.


Die verworfenen Tage sind der 3., 6., 8. und 16. des Monats.